Ältere Nachrichten und Geschichte

Die neue Bahnhofspyramide zwischen Bahnhofsgebäude und Firmensitz der PRESS, im Hintergrund die Laderampe.
Die neue Bahnhofspyramide zwischen Bahnhofsgebäude und Firmensitz der PRESS, im Hintergrund die Laderampe. | 23.12.2015 | Foto: Jörg Müller
23.12.2015

Frohe Weihnachten allen Freunden der Preßnitztalbahn

Der Vorstand der IG Preßnitztalbahn e.V. wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern der Museumsbahn zwischen Steinbach und Jöhstadt ein fröhliches und erholsames Weihnachtsfest. Mögen alle persönlichen Geschenkwünsche durch einen fleißigen Weihnachtsmann in Erfüllung gehen … | weiter

Zusätzlicher Fahrtag der Museumsbahn am Wochenende 31. Oktober & 1. November

Aufgrund zahlreicher Nachfragen nach Fahrten auf unserer Museumsbahn wird am Wochenende 31. Oktober/1. November ein zusätzlicher Fahrtag eingelegt. Vorbehaltlich konkreter Vorausbuchungen von Reisegruppen ist jedoch zunächst der Einsatz einer Diesellokomotive vor den Zügen geplant, da für den erhöhten Aufwand für den Betrieb einer Dampflok auch eine entsprechende Nachfrage notwendig ist.

| 01.06.2015 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
22.10.2015

Spendenaktion „Auf nach Süden“ braucht weiter Unterstützung

Bis Mitte Oktober 2015 konnten für die zu Pfingsten gestartete Spendenaktion „Neuer Bahnhof Jöhstadt - Auf nach Süden“ bereits Spenden in Höhe von rund 10.000 Euro von mehr als 50 Spendern eingeworben werden. Weitere Unterstützung ist dabei dringend erforderlich, um das Ziel der Umsetzung des nächsten Bauabschnittes spätestens im Jahr 2017 angehen zu können. | weiter

Cover PK 146
Cover PK 146 | 21.10.2015 | Foto: Der Preß´-Kurier
21.10.2015

Der Preß´-Kurier #146 (5/2013) erscheint etwas verspätet

Aus zeitlichen Gründen der PK-Redaktionsmitarbeiter und Urlaub in der Druckerei erscheint die Ausgabe #146 (5/15) des „Preß´-Kurier“ um zirka zehn Tage verspätet gegenüber der ursprünglichen Planung und Ankündigung. Der Versand der Abo-Ausgaben erfolgt voraussichtlich am Mittwoch, 28. Oktober 2015, die Ausgaben für die Bahnhofsbuchhandlungen werden zeitnah versandt. Wir bitten die Verzögerung zu entschuldigen. | weiter

| 16.08.2015 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
15.08.2015

Touristische Unterrichtungstafel für Preßnitztalbahn an der A 72

Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr des Freistaates Sachsen durch seine Stelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am 14. August 2015 mitteilte, weist an der A 72 künftig in Fahrtrichtung Hof zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Süd und Stollberg-Nord eine der charakteristischen braunen Tafeln auf einen lohnenden Abstecher hin. | weiter

| 23.05.2015 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
23.05.2015

Großes Bahnhofsfest der Preßnitztalbahn zu Pfingsten - 23. bis 25. Mai

Vom 23. bis zum 25. Mai lädt die Preßnitztalbahn wieder zum großen Bahnhofsfest auf dem Festgelände am Lokschuppen Jöhstadt, in der Ausstellungs- und Fahrzeughalle, auf dem Bahnhof Schmalzgrube und auf dem Bahnhof Steinbach ein. Mit fünf Dampflokomotiven und vier Zuggarnituren wird an allen drei Festtagen zwischen 10 und 18 Uhr im 45-Minuten-Takt gefahren. Mit der fertiggestellten Umfahrung in Jöhstadt ergeben sich nun beste Möglichkeiten für kurze Wendezeiten der Züge. | weiter

Zuwachs an den Gleisen auf dem Bahnhof Jöhstadt, links Gleis 31 (in der Lage des künftigen Gleis 3) als Abstellgleis, während das rechte Gleis (Gleis 51) zum Umsetzen der Lok verwendet wird.
Zuwachs an den Gleisen auf dem Bahnhof Jöhstadt, links Gleis 31 (in der Lage des künftigen Gleis 3) als Abstellgleis, während das rechte Gleis (Gleis 51) zum Umsetzen der Lok verwendet wird. | 16.05.2015 | Foto: Jörg Müller
17.05.2015

Erster Bauabschnitt „Erste neue Weichen“ zum Projekt „Neuer Bahnhof Jöhstadt“ abgeschlossen und in Betrieb genommen

Vom 7. April bis 11. Mai wurden die Arbeiten zum ersten Bauabschnitt „Erste Neue Weichen“ für das Projekt „Neuer Bahnhof Jöhstadt“ mit der Errichtung von neuen Gleisen und zwei neuen Weichen ausgeführt. Nach der bahnaufsichtlichen Abnahme wurde die Anlage am 14. Mai offiziell in Betrieb genommen. Mit der Inbetriebnahme der Umfahrung vereinfacht sich nun ein 22 Jahre praktiziertes Verfahren zum notwendigen Freiziehen der Zuglokomotive mit einer Diesellok. Dieser Aufwand kann nun entfallen. | weiter

Die neuen Gleise sind abgenommen und für die Nutzung freigegeben.
Die neuen Gleise sind abgenommen und für die Nutzung freigegeben. | 13.05.2015 | Foto: Torsten Hahn
12.05.2015

Neue Gleise 31 und 51 im Bahnhof Jöhstadt abgenommen und in Betrieb genommen

Nach der Abnahme durch den Landesbevollmächtigten für Bahnaufsicht nach örtlicher Besichtigung und Vorlage der Dokumentation konnte am 12. Mai 2015 die Freigabe und Nutzung der neuen Gleise 31 (Abstellgleis) und 51 (verlängertes Bahnsteig- und Umsetzgleis) erfolgen. Die Galerie zeigt den Ablauf des Bauablauf des ersten Bauabschnittes im Vorhaben „Neuer Bahnhof Jöhstadt”. | weiter

12.04.2015

Arbeiten am ersten Bauabschnitt „Erste neue Weichen“ zum Projekt „Neuer Bahnhof Jöhstadt“ haben begonnen

Die Arbeiten haben begonnen, am 6. April begann zunächst der Rückbau der Gleise, die durch die neue Gestaltung verändert werden.

Die Sh2-Scheibe ist gestellt, die Schwellenkreuze entfernt, jetzt können die Arbeiten starten.
Die Sh2-Scheibe ist gestellt, die Schwellenkreuze entfernt, jetzt können die Arbeiten starten. | 07.04.2015 | Foto: Torsten Hahn
07.04.2015

Bauabschnitt „Erste neue Weichen“ mit Umsetzung begonnen

Ab dem 7. April bis zum 13. Mai läuft die Realisierung des Bauabschnittes „Erste neue Weichen“ des Projektes „Neuer Bahnhof Jöhstadt”. Dabei werden die ersten Veränderungen am Gleisplan des Bahnhofes seit 1993 vollzogen, um für die Loks der einfahrenden Züge eine einfachere Umsetzmöglichkeit zu schaffen. | weiter

Am 22. März stand die I K Nr. 54 zusammen mit der VI K 99 715 im Einsatz.
Am 22. März stand die I K Nr. 54 zusammen mit der VI K 99 715 im Einsatz. | 22.03.2015 | Foto: Jörg Müller
31.03.2015

Beschädigung am Triebwerk der I K Nr. 54 festgestellt

Bei einer routinemäßigen Untersuchung der Dampflok I K Nr. 54 nach den Einsätzen am 21./22. März auf der Preßnitztalbahn stellte das Personal am rechten Treibzapfen eine Lockerung der Presspassung fest. Dieses Schadensbild wurde bereits zu Ostern 2013 als Ursache für den danach aufgetretenen Triebwerksschaden mit Zerstörung einzelner Bauteile identifiziert. Die genaue Ursache des neuerlichen Auftretens dieses Schadenbildes ist jedoch noch nicht bekannt. | weiter

Die leistungsstärkste und die leistungsschwächste Dampflok im Betriebspark bei der Preßnitztalbahn bestreiten das Dampfwochenende zum Frühlingsanfang am 21. und 22. März.
Die leistungsstärkste und die leistungsschwächste Dampflok im Betriebspark bei der Preßnitztalbahn bestreiten das Dampfwochenende zum Frühlingsanfang am 21. und 22. März. | 22.03.2015 | Foto: Jörg Müller
02.03.2015

Zum Frühlingsanfang mit der Kraft von zwei Dampfloks

Den Fahrbetrieb am 21. und 22. März 2015 mit dem Start in den Frühling bestreiten die sä. I K Nr. 54 und die sä. VI K 99 1715-4 im Stundentakt zwischen 10 und 16 Uhr ab Jöhstadt. Erstmals sind damit die leistungsstärkste und größte sowie die jüngste Dampflok im Fahrzeugpark der Preßnitztalbahn gemeinsam zu erleben. | weiter

5

30.04.2021

Verschoben auf 15. Oktober 2021: Fototag „Mit Gmp und Pmg durchs Preßnitztal“

Güterzüge mit Personenbeförderung (Gmp) und Personenzüge mit Güterbeförderung (Pmg) stehen im Mittelpunkt unserer Fotozugveranstaltung im Jahr 2021. Wer dabei sein will, kann sich jetzt anmelden! weiter

Cover PK 181
Cover PK 181 | Foto: Der Preß´-Kurier
23.08.2021

„Der Preß’-Kurier“ August / September 2021 erschienen

Neben dem obligatorischen Bericht über die Aktivitäten bei der Preßnitztalbahn in den vergangenen Monaten wirft die aktuelle Ausgabe des PK auch einen Blick auf seltener im Berichtsfokus stehende Bahnen im Norden und im Südwesten Deutschlands sowie in der Schweiz. Ein weiterer umfangreicher Artikel taucht in die Geschichte des Wismut-Berufsverkehrs auf der Selketalbahn in den 1950er Jahren ein. | weiter

Hinweis zu Corona-Regelungen auf der Preßnitztalbahn (gültig ab 15. September)

Mit Überschreiten des Inzidenzwertes von 35 gelten ergänzende Maßnahmen (3G-Regeln) | weiter