Fahrzeug-Steckbrief: Aquarius C.

Gattung: Heeresfeldbahn HF 210 E

Baujahr: 1939

Bauart: E n2, betriebsfähig

Bezeichnungen

HF-Nr. 191, Nr. 22 SKGLB, ZB 4

Technische Daten

Spurweite: 600 / 750 / 760 mm
Länge über Kupplung: 12.170 mm
Länge: 10.848 mm
Höhe: 2.950 mm
Breite: 2.630 mm
Dienstmasse: 28,2 t
Dienstmasse mit Tender: 40,7 t
Reibungsmasse: 28,2 t
Radsatzfahrmasse: 5,64 t
Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
Indizierte Leistung: 240 PSi
Tender: 2 T6
Dienstmasse des Tenders: 12,5 t
Wasservorrat: 2,5 m³ / 2,1 m³
Brennstoffvorrat: 2.300 kg
Antrieb: Kuppelstangen, Treibstange wirkt auf die 3. Achse
Lokbremse: Druckluft
Zugbremse: Vakuum / Druckluft
Zugheizung: Dampf

Lebenslauf

* Auslieferung am 10. August 1939 von Borsig mit Fabriknummer 14806 (wahrscheinlich 750 mm Spur)
* Übergabe an Waffenprüfamt 5 (WaPrüf 5) als HF-Nr. 191
* Eisenbahnbaubataillon 512 - Oktober 1942 bis März 1943 Schmalspur-Heeresfeldbahn Tuleblja–Demjansk (Sowjetunion) (600 mm Spur)
* Transport mit Feldbahnmaterial nach Mittersill an der Pinzgauer Lokalbahn - Januar 1945
* Einsatz 1945 bis Oktober 1957 bei der Salzkammergut-Lokalbahn (SKGLB) mit der Betriebsnummer 22 (760 mm)
* Verkauf an Zillertalbahn - 1958 bis 1972 mit der Betriebsnummer ZB 4, Namensgebung „CASTLE CAEREINION“
* Einsatz ab April 1974 durch EUROVAPOR auf ÖBB-Schmalspurstrecke Bregenzerwaldbahn bis Mai 1980
* Verkauf von Zillertalbahn an Walter Seidensticker - Dezember 1980, Einsatz im Zillertal, ab April 1986 Jagsttalbahn (750 mm Spur), 1991 bis 1995 ohne Tender Ausstellungsstück im Deutschen Technikmuseum Berlin, ab Mai 1997 Einsatz bei Rügensche Kleinbahn,
* Erwerb durch PRESS von W. Seidensticker - Mai 2009, Einsatz auf Rügensche BäderBahn
* Preßnitztalbahn - 11. August 2011 - 28. März 2016 (Zeitraum Betriebsfähigkeit)
* Lokschuppen Carlsfeld - 14. November 2016 - Juni 2017 (Abstellung)
* Verkauf von PRESS an Club 760 (Österreich), seit Juni 2017 Pinzgauer Lokalbahn (760 mm Spur), seit Juli 2018 Taurachbahn

Bilder von Aquarius C. (4 Fotos)