Fahrzeug-Steckbrief: Werklok 1

Gattung: Dampfspeicherlok

Baujahr: 1909

B

Bezeichnungen

  • Auslieferung 14. Juli 1909 von Hersteller Borsig in Berlin, Fabriknummer 7104

Technische Daten

  • Höchstgeschwindigkeit: 30 km/h
  • Dampfspeicherkessel ist Druck von 12 Atmosphären
  • Kesselabmessungen: Länge 3,40 m, mittlerer Durchmesser 1,30 m
  • Länge über Puffer: 6,03 m
  • Breite: 2,92 m
  • Achsstand: 1,70 m
  • Höhe über SO: 3,30 m
  • Gesamtgewicht der Lok: 16 t.

Kurioserweise verfügt die Lok über eine Schornsteinattrappe, die dem Fahrzeug zu einem dampfloktypischen Flair verhilft. Über den Grund des Aufbaus dieser Attrappe läßt sich heute nur noch philosophieren.

Lebenslauf

  • 1913 im Eigentum der „Ostdeutschen Spritfabrik GmbH Berlin-Reinickendorf“,
  • 1951 wird als Betreiber die „Spiritus-Direction Leipzig“ in der Katzbachstraße benannt
  • seit mindestens 1972 ist die Dampfspeicherlokomotive nachweislich dem VEB Likörfabrik Zahna, Werk Spiritus Wittenberg als Werklok 1 zugeordnet

Bilder von Werklok 1 (2 Fotos)

– : Aufarbeitung der Dampfspeicherlok 1 (Juli 2007 - Februar 2008) (11 Fotos)

Deckblatt Kalender „Unterwegs mit der Preßnitztalbahn“ 2022
Deckblatt Kalender „Unterwegs mit der Preßnitztalbahn“ 2022 | 31.12.2021 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
01.02.2022

Kalender 2022, Souvenirartikel, Gutscheine erhältlich

Auch wenn wir momentan keinen Online-Shop verfügbar haben, sind alle unsere bekannten Verkaufsartikel weiterhin erhältlich und nur einen Telefonanruf oder eine Mail entfernt. Wir liefern auf Rechnung oder Vorkasse. | weiter

Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2022
Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2022 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
| 23.12.2019 | Foto: Jörg Müller

Neuer Bahnhof Jöhstadt: Feuer. Wasser. Kohle. (ab 2022)

Im vierten Bauabschnitt zum Wiederaufbaus des Bahnhofs Jöhstadt steht die Gestaltung der Lokbehandlungsanlagen am Lokschuppen, die Vorbereitung und Herstellung der Versorgungsleitungen sowie der neuen Bekohlungsanlage einschließlich der Anpassung der Gleisanlage für den finalen Gleisplan im Mittelpunkt. Um die Kosten dieser Arbeiten decken zu können, freuen wir uns sehr über Spenden! | weiter