17.07.2004

Wichtige Teilprojekte bei Hochwasserschadensbeseitigung bereits abgeschlossen

Nach gutem Fortschritt der Arbeiten zur Beseitigung der Hochwasserschäden aus dem Jahr 2002 sind die Arbeiten an mehreren Teilprojekten bereits erfolgreich abgeschlossen und der Zustand gewährleistet nun wieder einen standsicheren Betrieb der Anlagen.

An dem Brückenbauwerk Km 21,392 wurde beidseitig vor dem Widerlager die komplett ausgespült und zerstörte Uferbefestigung am Schwarzwasser hergestellt.
An der Brücke Km 16,226 über die Preßnitz wurde die Uferbefestigung unterhalb des Wolkensteiner Widerlagers komplett neu aufgebaut, die infolge des Dammbruchs der Wasserkraftanlage Siegel oberhalb sehr stark beschädigt war.
Am Bahndam bei Kilometer 16,1 wurde der Neuaufbau des Böschungkegels von der Sohle der Preßnitz wieder in Form einer Trockenmauer gesetzt, die durch die starke Strömung infolge der Wassermassen weggespült worden war.

Die Galerie zeigt die Schadstellen an der Strecke und die Arbeiten zur Wiederherstellung der Anlagen.

Sanierung Schäden aus Hochwasser 2002 (2003 - 2004) (23 Fotos)

Mehr lesen zu:

Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2024
Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2024 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.

Partner und Unterstützer der Preßnitztalbahn

Die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH, DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen und die Lichtenauer Mineralquellen unterstützen die Preßnitztalbahn. | weiter

Titelseite der Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt“
Titelseite der Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt“
01.02.2022

Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn“ versandkostenfrei erhältlich

Seit der Festveranstaltung am 1. Juni 2017 ist die Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein-Jöhstadt“ erhältlich. Ab Februar 2022 zum stark reduzierten Preis von 5,- Euro erhältlich. | weiter