28.01.1992

Abschied von 99 715 aus Radebeul und Begegnung mit 99 1781 und 970-402

Am 28. Januar 1992 nahm die VI K 99 715 Abschied von ihrem langjährigen Standort in Radebeul-Ost, wo sie über viele Jahre von Mitgliedern der DMV-Arbeitsgemeinschaft bzw. der Traditionsbahn Radebeul e.V. gepflegt wurde.
Der VSE hatte die nicht betriebsfähige 99 715 von der Deutschen Reichsbahn als bis dato Eigentümer der Lok für seine Regionalgruppe Wilsdruff erworben, nachdem mehrere Gerüchte von einem beabsichtigten Kauf durch westdeutsche Eisenbahnvereine die Runde machten. Als Käufer trat ein Gruppe von Eisenbahnfreunden der VSE-Regionalgruppe als „GbR 99 715“ in den Kaufvertrag ein. Von Radebeul wurde die Lok nach Freital und dann nach Wilsdruff verbracht, wo sie mehrere Jahre vor dem ehemaligen Bw abgestellt stand. Nach einem Aufenthalt in Zittau wurde die Lok 2002 von der BRG Mitteldeutsche Bahnreinigung GmbH für den Einsatz auf der Weißeritztalbahn angemietet und im Dampflokwerk Meiningen einer Hauptuntersuchung unterzogen.

Interessanterweise sind am Tag der Abreise von 99 715 aus Radebeul auch zwei weitere spätere Fahrzeuge der Preßnitztalbahn zum Einsatz gekommen. Die VII K 99 1781 (hier als 099 745 bezeichnet) übernahm die Rangierarbeiten um 99 715 von ihrem bisherigen Abstellplatz zu holen. Dabei kam auch der langjährige Schneepflugbegleiterwagen 979-017 (alias 970-402) mal wieder in Bewegung, nachdem er bereits mehrere Jahre mit Planen abgedeckt, mit starken Beschädigungen auf den Gleisen der Traditionsbahn Radebeul abgestellt stand.

Abschied von 99 715 aus Radebeul und Begegnung mit 99 1781 und 970-402 (7 Fotos)

Deckblatt Kalender „Unterwegs mit der Preßnitztalbahn“ 2023
Deckblatt Kalender „Unterwegs mit der Preßnitztalbahn“ 2023 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
29.05.2022

Kalender 2023, Souvenirartikel, Gutscheine erhältlich

Egal ob über den online erreichbaren Preß’-Shop oder nur einen Telefonanruf oder eine Mail entfernt: Alle unsere bekannten Verkaufsartikel weiterhin erhältlich. Wir liefern auf Rechnung oder Vorkasse, über den Online-Shop auch per PayPal. | weiter

Partner und Unterstützer der Preßnitztalbahn

Die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH, DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen und die Lichtenauer Mineralquellen unterstützen die Preßnitztalbahn. | weiter

| 23.12.2019 | Foto: Jörg Müller

Neuer Bahnhof Jöhstadt: Feuer. Wasser. Kohle. (ab 2022)

Im vierten Bauabschnitt zum Wiederaufbaus des Bahnhofs Jöhstadt steht die Gestaltung der Lokbehandlungsanlagen am Lokschuppen, die Vorbereitung und Herstellung der Versorgungsleitungen sowie der neuen Bekohlungsanlage einschließlich der Anpassung der Gleisanlage für den finalen Gleisplan im Mittelpunkt. Um die Kosten dieser Arbeiten decken zu können, freuen wir uns sehr über Spenden! | weiter