20.01.2017

Arbeitsergebnisse Oktober 2016 bis Januar 2017

Seit dem letzten Preß’-Kurier-Spezial können wir wieder eine Vielzahl Arbeitsergebnisse vorweisen, die den Bestand der Infrastruktur, der Fahrzeuge sowie die Neuwerbung von Fahrgästen sichern. Im Zusammenhang mit der Jahreshauptver- sammlung 2016 fanden am 19. und 20. November die alljährlichen Personalschulungen für die Betriebspersonale statt. Die eingeladenen Trainer informierten die Teilnehmer dabei über Neuigkeiten im Betriebsdienst sowie über Hinweise zur Sicherheit bei der Bedienung der Dampfkessel.

Infrastruktur

Auf der Infrastruktur wurde im November ein Arbeitseinsatz zur Kleineisenbehandlung durchgeführt. Der Eingangsbereich der als Lager und Werkstatt benutzten Halle gegenüber der Ausstellungs- und Fahrzeughalle wurde mit einer neuen Bodenplatte versehen. Aufgrund der unterschiedlichen Nutzungen des Gebäudes und mehrerer Umbauten in der bisherigen Standzeit war die Bodenplatte rissig und nur noch bedingt tragfähig. Der Fußboden wurde neu betoniert und das baufällige Holztor durch einen Neubau mit kleiner „Schlupftür“ ersetzt. Die stark in das Gleisprofil ragende Fichtenhecke am Gleis 4a des Bahnhofes Steinbach, die den Garten des Beamtenwohnhauses vom Gleisbereich abtrennte, wurde im Herbst gefällt, die Wurzeln ausgegraben und entsorgt und mit hochwachsenden Heckenpflanzen neu bestückt. War der Winter zu den Adventsfahrtagen noch recht schneearm, schneite es ab 2. Januar bis zum 15. Januar fast ununterbrochen, so dass bis zum Nachmittag des 15. Januar ein Schneeräumtrupp täglich im Einsatz war, um Bahnsteige, Weichen und Bahnübergänge freizuhalten. Der Schneepflug 97-09-43 kam dabei zweimal zu Einsatzehren.

Fahrzeuge

99 4511-4 war bis Ende Oktober an insgesamt 13 Betriebstagen bei der Museumsbahn „Pollo“ Mesendorf - Lindenberg im Einsatz. Im November sie wieder nach Jöhstadt. Hier wurde der Kessel ausgewaschen, seitdem werden Wartungsar- beiten an der Maschine ausgeführt. Ende April soll sie wieder betriebsbereit zur Verfügung stehen. Nach dem Marketingauftritt der I K Nr. 54 mit dem Ow 4333 K zur Messe Modell-Hobby-Spiel Anfang Oktober in Leipzig, gelangte die Lok und der Wagen nach Jöhstadt zur Unterstellung. Einige Wochen später folgte noch der Doppelwagen 8 K/25 K. Alle drei Fahrzeuge des I K-Zuges können hier besichtigt werden. Zu Pfingsten sollen die Fahrzeuge, ergänzt um weitere Wagen des IK-Zuges, auf der Preßnitztalbahn in Aktion zu erleben sein.
Die vom Verein „äußerlich“ als Ausstellungslok aufgearbeitete 99 606 der Stiftung Sächsischer Schmalspurbahnen hat am 17. Januar 2017 ihre Reise in ihre „neue Heimatstube“, den ehemaligen Güterboden in Radebeul Ost, angetreten. Am Traglastenpersonenwagen 970-214 wurde bereits im Sommer 2016 eine Hauptuntersuchung begonnen. Diese konnte mit einer erfolgreichen Probefahrt am 23. November 2016 abgeschlossen werden. Das Dach des Traglastenwagens 970-541, das durch Umwelteinflüsse an mehreren Stellen stark beschädigt war, wurde in der Werkstatt ebenfalls wieder instandgesetzt.

Öffentlichkeitsarbeit

Seit Anfang September bewerben wir das Festjahr 2017. Besondere Präsentationen fanden z.B. Anfang Oktober auf der Messe Modell-Hobby-Spiel in Leipzig statt. Auf dem Messestand der Dampfbahn- Route Sachsen war die Preßnitztalbahn mit Beratungspersonal, einem Counter, dem Präsentationszelt und dem Ow 4333 K vertreten. Die Modellbahnfreunde „De Bimmelbahner“ zeigten eine Anlage mit Motiven der Schmalspurbahn Wolkenstein-Jöhstadt. Auf weiteren Messen und Ausstellungen, auf dem 40. Brandenburgischen Reisemarkt im Berliner Ostbahnhof, in Neuenhagen und FEZ Berlin, in Chemnitz, Zschopau und Jahnsdorf wurde mit Aufstellern, Flyern und Fachpersonal über unsere Veranstaltungen im Jahr 2017 informiert.

Fahrbetrieb

Die Statistik für den Dezember liest sich wie ein Buch über Superlative - 20 Betriebstage, davon 11 mit öffentlichen Fahrten, fast 5.300 Fahrgäste. Die meisten Gäste kamen am Wochenende um den 2. Advent. Am Samstag verkehrte zusätzlich zum Stundentakt der Dampfzüge eine Dieselsonderfahrt, die die Teilnehmer zur Mettenschicht am Andreas- Gegentrum-Stolln beförderte. Die Fahrten am 6. Dezember für Kindergärten, Vorschulen und Hortkinder nutzten etwa 360 kleine Passagiere mit ihren Betreuern, um den „Fahrgast im roten Mantel“ mit seinen Helfern zu begrüßen. Der Weihnachtsgelangte mann war an den Adventswochenenden in den Zügen der Museumsbahn im Preßnitztal unterwegs.
Die Wichtel hatten im Vorfeld jede Menge zu tun, um die etwa 1.200 Geschenke zu verpacken. Das Angebot der Tourismuskarte, mit der die Preßnitztalbahn zweimal für eine Hin- und Rückfahrt sowie der Oldtimerbus für zwei einfache Fahrten genutzt werden können, wird weiterhin zunehmend von den Schaffnern per Scan registriert. 34.406 Fahrgäste wurden im Jahr 2016 insgesamt in den Zügen befördert - ein kleines Plus gegenüber dem Vorjahr.

Gerald Seifert

Großer Andrang am Andreas-Gegentrum Stolln beim Aufmarsch zur Mettenschicht 2016. Ein Großteil der Gäste ist natürlich mit der Bahn angereist.
Großer Andrang am Andreas-Gegentrum Stolln beim Aufmarsch zur Mettenschicht 2016. Ein Großteil der Gäste ist natürlich mit der Bahn angereist. | 03.12.2016 | Foto: Jörg Müller
Beyondcamping Ausflugsziele Top 2024
Beyondcamping Ausflugsziele Top 2024 | Foto: Beyond Outdoor Media Gruppe Amling

Beyondcamping: Ausflugsziel-Auszeichnung als Highlight in der Region (2024)

Die Webseite „BeyondCamping“ als unabhängiges Camping- und Wander-Magazin mit über 150.000 Lesern im Monat mit Schwerpunkten zu den Themen Camping, Wandern und Backpacking (Eigendarstellung von BeyondCamping) empfiehlt die Preßnitztalbahn als Ausflugsziel und Sehenswürdigkeit im Erzgebirge (2024). | weiter

Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2024
Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2024 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
Titelseite der Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt“
Titelseite der Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt“
01.02.2022

Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn“ versandkostenfrei erhältlich

Seit der Festveranstaltung am 1. Juni 2017 ist die Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein-Jöhstadt“ erhältlich. Ab Februar 2022 zum stark reduzierten Preis von 5,- Euro erhältlich. | weiter