27.02.2010

Vorarbeiten für Abbruch der Ruine an der Fahrzeughalle begonnen

Im Februar, wenige Wochen nach Abschluß des notariellen Kaufvertrages, begannen die Arbeiten zum Entkernen der Gebäuderuine am Paschweg in Schlössel. Das frühere Wohngebäude, das mit zur Fabrikanlage auf dem heutigen Standort der Ausstellungs- und Fahrzeughalle gehörte, ist seit 1994 nicht mehr bewohnt und verfällt seitdem. Durch Schäden am Dach und in der Fassade ist die tragende Holzstruktur des Gebäudes so beschädigt, dass eine Sanierung nur mit Kosten realisierbar wäre, die einem Neubau gleichkommen. Der Abriss des Gebäudes wird in Abhängigkeit von Finanzierungsmöglichkeiten noch 2010 ausgeführt werden.

Ehemaliges Wohnhaus am Paschweg (Schlösselstraße) (13 Fotos)

Ende des Jahres 2009 konnte der Kauf der Wohnhausruine an der Schlösselstraße 65 in Jöhstadt, direkt gegenüber der Einfahrt zur Ausstellungs- und Fahrzeughalle, notariell abgeschlossen werden.
Das zweistöckige Gebäude, das seit mehr als 15 Jahren nicht mehr bewohnt und daher in den letzten Jahren zu einer Ruine verfallen ist, konnte vom bisherigen Eigentümer erst nach langwierigen Verhandlungen übernommen werden, da die Fläche mit einer Grundschuld belastet war.
Dem Verein war das baufällige Gebäude bereits seit vielen Jahren ein „Dorn im Auge“, mussten doch alle Gäste zur Fahrzeughalle erst an dieser Ruine vorbei. Nach dem Erwerb prüfte der Verein, ob das Gebäude kurzfristig unter Nutzung von Fördermöglichkeiten für die Stadtentwicklung abzubrechen ist, da eine Sanierung nach Aussage von Fachleuten nicht bezahlbar sei. Eine künftige Neubebauung des Geländes ist nicht ausgeschlossen, auch um eine bessere Abgrenzung zum Nachbargrundstück zu bekommen. Bereits im Februar 2010 wurde mit dem Entkernen des Gebäudes begonnen, der Abriss erfolgte im März 2010.

| 23.12.2019 | Foto: Jörg Müller

Neuer Bahnhof Jöhstadt: Feuer. Wasser. Kohle. (ab 2022)

Im vierten Bauabschnitt zum Wiederaufbaus des Bahnhofs Jöhstadt steht die Gestaltung der Lokbehandlungsanlagen am Lokschuppen, die Vorbereitung und Herstellung der Versorgungsleitungen sowie der neuen Bekohlungsanlage einschließlich der Anpassung der Gleisanlage für den finalen Gleisplan im Mittelpunkt. Um die Kosten dieser Arbeiten decken zu können, freuen wir uns sehr über Spenden! | weiter

Titelseite der Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt“
Titelseite der Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt“
01.02.2022

Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn“ versandkostenfrei erhältlich

Seit der Festveranstaltung am 1. Juni 2017 ist die Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein-Jöhstadt“ erhältlich. Ab Februar 2022 zum stark reduzierten Preis von 5,- Euro erhältlich. | weiter

Cover Buch „Wolkenstein - Jöhstadt | Mit der Preßnitztalbahn unterwegs * 1892 - 1986“
Cover Buch „Wolkenstein - Jöhstadt | Mit der Preßnitztalbahn unterwegs * 1892 - 1986“ | Foto: Edition Bohemica Verlag
31.05.2022

Jetzt neu die Chronik der Preßnitztalbahn: Buch „Wolkenstein - Jöhstadt | Mit der Preßnitztalbahn unterwegs * 1892 - 1986“

Exakt zum 130. Jubiläum der Eröffnung der Preßnitztalbahn liegt die brandneue Chronik der „alten“ Preßnitztalbahn im Zeitraum von 1892 bis 1986 in gedruckter Form vor und ist auch direkt im „Preß’-Shop“ erhältlich. | weiter