18.04.2008

Kurzbesuch von 99 4801-9 der RüBB zur Untersuchung in Jöhstadt

Zu einem Kurzbesuch weilte 99 4801-9 der Rügenschen Bädernbahn für eine Woche seit dem 10. April in Jöhstadt, um hier unter Nutzung der Werkstattanlagen der Museumsbahn durch Personal von PRESS und RüBB eine Fahrwerksuntersuchung an der Lok vorzunehmen, da die notwendigen Kapazitäten der Anlagen in Putbus momentan nicht ausreicht, an allen Loks zeitnah notwendige Untersuchungen auszuführen.

Nach ihrer Ankunft am 10. April wurde die Lok angeheizt und am 11. April bei einer Probefahrt zwischen Jöhstadt und Steinbach getestet und Arbeitsumfänge festgelegt. Danach wurde die Lok vor dem Lokschuppen mit vier Hebeböcken von ihren Achsen gehoben, um die Radsätze, Achs- und Stangenlager zu untersuchen bzw. zu überarbeiten.
Am 17. April wurde die Lok nach Rügen zurück überführt und soll nach einer Probefahrt am 19. April bereits ab 20. April im Planbetrieb eingesetzt werden, wenn keine unerwarteten Probleme auftreten.

Untersuchungsaufenthalt von 99 4801-9 in Jöhstadt im April 2008 (5 Fotos)

Partner und Unterstützer der Preßnitztalbahn

Die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH, DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen und die Lichtenauer Mineralquellen unterstützen die Preßnitztalbahn. | weiter

Cover PK 188
Cover PK 188 | 06.10.2022 | Foto: Der Preß´-Kurier
16.10.2022

„Der Preß’-Kurier“ Oktober / November 2022 erschienen

Das vor einem Jahr aufgenommene Titelbild der aktuell vorliegenden Ausgabe 188 des „Preß’-Kurier“ lässt sich durch den Unfall Anfang September so schnell nicht wiederholen, ein Beitrag im Heft fasst den aktuellen Stand der Erkenntnisse zum Zeitpunkt Ende September zusammen. Darüber hinaus präsentiert die Ausgabe jedoch auch wieder viele positive Ergebnisse der vergangenen Monaten, so u.a. auch über den Fortgang der Arbeiten auf dem Bahnhof Jöhstadt. Der Versand der Ausgabe erfolgt in den kommenden Tagen. | weiter

Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2022
Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2022 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.