20.01.2012

Kesseluntersuchung an Lok Aquarius C. gut im Terminplan

Nach der bereits im Dezember erfolgten weitgehenden Demontage des Kessels von Lok Aquarius C. wurde dieser vom Fahrwerk abgehoben und zunächst sandgestrahlt. Mitte Januar wurde durch den Kesselprüfer der notwendige Arbeitsumfang festgelegt. Ab Ende Januar wird durch Kesselschweißer des Dampflokwerkes Meiningen der vorgesehene Umfang an Arbeiten an Kesselbereichen, Stehbolzen und Rohren ausgeführt. Am Fahrwerk, dass noch über eine geltende Einsatzfrist verfügt, werden nur kleinere Arbeitsumfänge ausgeführt.
Spätestens zu Himmelfahrt soll die Lok wieder einsatzbereit und wahrscheinlich erstmalig zu Pfingsten wieder vor Zügen zu erleben sein.

Kesseluntersuchung von Aquarius C. von Dezember 2011 bis Mai 2012 (6 Fotos)

Mehr lesen zu:

Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2022
Jahres- und Veranstaltungsflyer Preßnitztalbahn 2022 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
| 23.12.2019 | Foto: Jörg Müller

Neuer Bahnhof Jöhstadt: Feuer. Wasser. Kohle. (ab 2022)

Im vierten Bauabschnitt zum Wiederaufbaus des Bahnhofs Jöhstadt steht die Gestaltung der Lokbehandlungsanlagen am Lokschuppen, die Vorbereitung und Herstellung der Versorgungsleitungen sowie der neuen Bekohlungsanlage einschließlich der Anpassung der Gleisanlage für den finalen Gleisplan im Mittelpunkt. Um die Kosten dieser Arbeiten decken zu können, freuen wir uns sehr über Spenden! | weiter

Cover PK 183
Cover PK 183 | Foto: Der Preß´-Kurier
28.12.2021

„Der Preß’-Kurier“ Dezember 2021 / Januar 2022 erschienen

Im leider durch redaktionelle und drucktechnische Verzögerungen verspätet an die Abonnenten ausgelieferten aktuellen PK wird die neue Spendenaktion der IG Preßnitztalbahn e.V. Feuer. Wasser. Kohle. vorgestellt. Ein sehr umfangreicher Beitrag widmet sich der Vorstellung des Projektes der neuen Betriebswerkstatt und Eisenbahn-Erlebniswelt bei der Rügenschen BäderBahn in Putbus. Weitere Berichterstattungen über viele weitere Projekte und Bahnen sind natürlich ebenso enthalten. | weiter