08.04.2006

Hochwasserschäden am Bahndamm an der Lagerhalle

Nach stärkeren Regenfällen und Schneeschmelze enstand Ende März, Anfang April am Jöhstädter Schwarzwasser ein höherer Wasserstand, der kurz unterhalb der Brücke am Km 22,2 (gegenüber der Ausstellungs- und Fahrzeughalle) durch starke Verwirbelungen zu Auskolkungen und Abbrüchen an der Uferböschung führten. Dadurch geriet die Standfestigkeit des Bahndammes in Gefahr.

Ursache der starken Ausspülungen auf einer Länge von rund 15 Metern war eine erst 2005 im Zuge der Sanierungsmaßnahmen an der Bachsohle eingebaute Sohlschwelle, die durch ihre Querneigung zur Fließrichtung bei höherem Wasserstand eine starke Strömung zur Böschung erzeugte.

Nach Anzeige des Schadens bei der zuständigen Flußmeisterei wurde durch diese eine Sanierung der Uferböschung durch Einbau größerer Granitblöcke veranlaßt, in die Bachsohle wurden zusätzliche Störsteine eingebracht, die für eine stärkere Verteilung des Wassers nach der Sohlschwelle sorgen soll.

Hochwasserschaden am Bahndamm an der Lagerhalle Schlössel (Frühjahr 2006) (6 Fotos)

6./7. & 13./14. April 2024 Arbeitseinsatz: Vorankündigung und Aufruf

Erneuerung Druckwasserleitung am Lokschuppen Jöhstadt: Mitarbeiter werden um Teilnahmevormeldung gebeten. | weiter

Partner und Unterstützer der Preßnitztalbahn

Die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH, DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen und die Lichtenauer Mineralquellen unterstützen die Preßnitztalbahn. | weiter