14.04.2018

Großer Informationsbedarf bei Reisemarkt im Berliner Ostbahnhof

Rund 16.000 Besucher beim 42. Brandenburgischen Reisemarkt, davon ein Großteil am gemeinsamen Informationsstand von DAMPFBAHN-Route Sachsen, Preßnitztalbahn und Rügenscher Bäderbahn, informierten sich über interessante Reiseangebote der Region. Unser Team mit Andreas und Christa Viezens versuchte dabei auch das Informationsbedürfnis zur Preßnitztalbahn zu stillen.

Medieninformation

punkt 3 Verlag

16. April 2018

Weit über 16.000 Besucher beim Brandenburgischen Reisemarkt am 14. April im Berliner Ostbahnhof

Großes Interesse herrschte den ganzen Tag über am 14. April beim 42. Brandenburgischen Reisemarkt. Weit über 16.000 Besucher fanden an 103 Ständen im Berliner Ostbahnhof Anregungen für Ausflüge und Urlaub. Rund 250 Aussteller aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen präsentierten ihre vielfältigen touristischen Ziele.

Für Frühlingsstimmung sorgte der Spargel- und Erlebnishof Klaistow mit frisch gestochenem Spargel am Stand und die Rosenstadt Forst brachte bunte Blüten mit. Beim Bühnenprogramm gab es viele hochwertige Reise-Preise zu gewinnen. Unter anderem konnten die Zuschauer erfahren, wie Kloster Neuzelle sein 750-jähriges Jubiläum begeht. In kurzen Interviews stellten viele weitere Touristiker den Zuschauern ihre Angebote vor und machten Lust darauf, gleich loszufahren.
Anreise- und Tickettipps – ob zu Natur- oder zu Kulturzielen – gaben die Mitarbeiter des VBB – Verkehrsverbund Berlin Brandenburg und der anwesenden Verkehrsunternehmen, darunter DB Regio Nordost.

Der nächste Brandenburgische Reisemarkt findet am 6. April 2019 statt.

Hintergrund-Information:
Der Brandenburgische Reisemarkt ist ein Forum für Tourismusvereine und -verbände sowie touristische Anbieter wie Hoteliers, Gastronomen u.a. Der Schwerpunkt liegt auf Anbietern aus Brandenburg, in den letzten Jahren zunehmend ergänzt durch Anbieter aus weiteren deutschen Bundesländern. Der Brandenburgische Reisemarkt wird seit 1997 vom punkt 3 Verlag veranstaltet.

Die ersten Schienenlängen liegen, langsam kommt System in den Gleisbau - dank fachlicher Anleitung und wissbegierigen Lernens. | 25.04.1992 | Foto: André Marks
25.04.2017

Rückblick: Gleisbau begann im April 1992

Am 25. April 1992 startete das Gleisbauzeitalter bei der neuen Preßnitztalbahn. Vor 25 Jahren begann damit der Aufbau von 8 Kilometern Streckengleis zwischen Jöhstadt und Steinbach. Nicht verwundern wird dabei, dass ein Großteil der Aktiven, die an diesem Wochenende die ersten 300 Meter Gleis montierten, auch heute noch aktiv bei der Museumsbahn mitarbeitet.

weiterlesen
Frau Wendenburg mit ihrer Familie, dem Vereinsvorsitzenden Mario Böhme und Zugführer in Steinbach | 14.07.2018 | Foto: Thomas Poth
14.07.2018

Unser 800.000. Fahrgast

Seit Beginn des Museumsbahnbetriebes 1992 sind bereits über 800.000 Fahrgäste mit uns gefahren! Am Sonnabend wurde mit Frau Wendenburg aus Annaberg-Buchholz der 800.000. am Bahnhof Steinbach begrüßt. Unser Vereinsvorsitzender Mario Böhme erwartete sie dort mit einem bunten Blumenstrauß, einem Kalender unserer Musuemsbahn für 2019 und einem Gutschein der Gastatätte “Forellenhof“.

weiterlesen
14.07.2018

Fahrpreise

Einfach Fahrt
Kinder: 5 €
Erwachsene: 7 €

Hin- und Rückfahrt
Kinder: 6 €
Erwachsene: 12 €

Familienkarte (Hin- und Rückfahrt)
2 Erwachsene und bis zu 5 Kindern (6 bis 14 Jahre): 25 €

Tageskarte
Kinder: 10 €
Erwachsene: 20 €

weiterlesen