20.05.2017

Sächsischer Truppentransport im Preßnitztal

Das Sächsische Jägerbataillon des Militärhistorischen Darstellungsverein Sachsen e.V. wird am 20. Mai einen Truppentransport der damaligen Zeit nachstellen. Der Transport wird in mehreren Etappen von Steinbach nach Jöhstadt stattfinden. Der Zug soll von der I K Nr. 54 gezogen werden und aus Flachwagen bestehen, auf denen historisches Militärmaterial geladen sein wird. Uniformträger werden in den „Bänkelwagen“ des IK-Zuges mitreisen und in den Bahnhöfen die kleinen Züge be- und entladen. Das Veranstaltungsprogramm wird insgesamt zwischen 9.00 Uhr und etwa 17.00 Uhr zwischen Steinbach und Jöhstadt stattfinden.
Ausflügler, die die Natur und das Erzgebirge und eine gemütliche Bahnfahrt genießen wollen, sind ebenfalls herzlich willkommen, denn parallel fahren die Reisezüge der Museumsbahn an diesem Samstag im 2-Stunden-Takt.

Großes Truppeneisenbahntransportmanöver des Jahres 1863 im Preßnitztal (12 Fotos)

Das Sächsische Jägerbataillon des Militärhistorischen Darstellungsverein Sachsen e.V. war zusammen mit anderen Vereinen am 20. Mai zum großen Eisenbahntransportmanöver des Jahres 1863 nach Steinbach gekommen und sie nutzten den durch die I K Nr. 54 gezogenen Zug für das beschleunigte Vorwärtskommen im Preßnitz- und Schwarzwassertal. Dass es dabei auch zu gelegentlichen Feuergefechten entlang der Strecke kam, war ja wohl zu erwarten bei einer derartigen Konzentration von Waffen und Ausrüstungen und schließlich musste die Eisenbahn als strategisches Beförderungsmittel auch gut verteidigt werden.
Für zahlreiche Besucher boten sich viele Fotomöglichkeiten entlang der Strecke, Thomas Poth stellte die Aufnahmen für diese Galerie zur Verfügung.

Plakat „Sächsischer Truppentransport im Preßnitztal im 19. Jahrhundert“

Plakat „Sächsischer Truppentransport im Preßnitztal im 19. Jahrhundert“

Größe: 392,7 KB

ansehen herunterladen
 | 16.08.2015 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
15.08.2015

Touristische Unterrichtungstafel für Preßnitztalbahn an der A 72

Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr des Freistaates Sachsen durch seine Stelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am 14. August 2015 mitteilte, weist an der A 72 künftig in Fahrtrichtung Hof zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Süd und Stollberg-Nord eine der charakteristischen braunen Tafeln auf einen lohnenden Abstecher hin.

weiterlesen
Die ersten Schienenlängen liegen, langsam kommt System in den Gleisbau - dank fachlicher Anleitung und wissbegierigen Lernens. | 25.04.1992 | Foto: André Marks
25.04.2017

Rückblick: Gleisbau begann im April 1992

Am 25. April 1992 startete das Gleisbauzeitalter bei der neuen Preßnitztalbahn. Vor 25 Jahren begann damit der Aufbau von 8 Kilometern Streckengleis zwischen Jöhstadt und Steinbach. Nicht verwundern wird dabei, dass ein Großteil der Aktiven, die an diesem Wochenende die ersten 300 Meter Gleis montierten, auch heute noch aktiv bei der Museumsbahn mitarbeitet.

weiterlesen
25.04.2017

Fahrpreise

Einfach Fahrt
Kinder: 5 €
Erwachsene: 7 €

Hin- und Rückfahrt
Kinder: 6 €
Erwachsene: 12 €

Familienkarte (Hin- und Rückfahrt)
2 Erwachsene und bis zu 5 Kindern (6 bis 14 Jahre): 25 €

Tageskarte
Kinder: 10 €
Erwachsene: 20 €

weiterlesen
 | 01.01.2018 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
25.04.2017

Nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum - Wir feiern zusammen 50 Jahre LGB

Zum diesjährigen Pfingstfest im Mai begeht der Modellbauer LGB ("Lehmann Garten Bahnen"), ein Bereich der Fa. Märklin, seinen 50. Geburtstag bei der Museumseisenbahn im Preßnitz- und Schwarzwassertal.

weiterlesen
Cover PK 165
28.12.2018

Ausgabe 165 des Preß'-Kuriers ist erschienen

Pünktlich im alten Jahr ist der Preß'-Kurier Nr. 165 erschienen. Diesmal gibt es neben aktuellen Nachrichten aus der Schmalspur-, Regelspur- und Museumsbahnszene unter anderem die Geschichte von KB4 970-365 - unserem großfenstrigen Reisezugwagen, der als Gartenlaube in Waldkirchen erhalten blieb - und einen Bericht zur Hauptuntersuchung der RüBB-Diesellok 251 901-5.

weiterlesen