20.10.2017

Bürgerpreis Erzgebirge 2017 - Preisträger IG Preßnitztalbahn e.V.

Verleihung des Bürgerpreises Erzgebirge 2017 an die IG Preßnitztalbahn e.V. (3 Fotos)

Am Abend des 20. Oktober 2017 wurde der 14. Bürgerpreis Erzgebirge vergeben. Aus rund 20 eingereichten Vorschlägen wurde durch eine Jury die Auswahl getroffen. Den 1. Preis erhielt die IG Preßnitztalbahn e.V. Der Verein begann 1990 die Schmalspurbahn zwischen Jöhstadt und Steinbach wieder zu betreiben. Kontinuierlich wurde die Strecke aufgebaut, gepflegt und so gut es ging originalgetreu hergestellt. Nur so war es dieses Jahr möglich, das 125-jährige Jubiläum dieser Eisenbahn und damit wichtige Industriekultur des 19. Jahrhunderts zu feiern. Die Laudatio hat Günter Baumann gehalten, von 1998 bis 2017 gewählter Abgeordneter des Wahlkreises im Erzgebirge im Deutschen Bundestag und von 1990 bis 1998 Bürgermeister der Bergstadt Jöhstadt. Der Vorsitzende des Vereins Mario Böhme übernahm den Preis bei einer Galafeier in der Sparkasse in Annaberg. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert, die für das Vorhaben „Neuer Bahnhof Jöhstadt“ Verwendung finden werden.

Zu Pfingsten kamen auf der Preßnitztalbahn die VI K 99 1715-4 oder zwei IV K im Wechsel vor einem sieben Wagen langen Zug zum Einsatz, hier am Abzweig zur Fahrzeughalle. | 10.06.2020 | Foto: Der Preß´-Kurier
Zu Pfingsten kamen auf der Preßnitztalbahn die VI K 99 1715-4 oder zwei IV K im Wechsel vor einem sieben Wagen langen Zug zum Einsatz, hier am Abzweig zur Fahrzeughalle. | 10.06.2020 | Foto: Der Preß´-Kurier
19.06.2020

Der Preß’-Kurier Juni / Juli 2020 ist erschienen

Der Neustart nach dem Corona-Shutdown ist auch in der Ausgabe 174 in vielen Beiträgen zu erleben, aber die Vielfalt an Berichten und Aktivitäten der vergangenen Monate zeigt, dass die Bahnen nicht Klein zu bekommen sind. Bei der Preßnitztalbahn fahren die Züge seit dem 9. Mai wieder. Zwei umfangreiche Geschichtsbeiträge und zwei Leserzuschriften runden das Spektrum der Ausgabe ab. | weiter

Neuer Bahnhof Jöhstadt – Schluss mit der Lücke!

Im dritten Bauabschnitt des Wiederaufbaus des Bahnhofs Jöhstadt soll die Lücke zwischen dem jetzigem Bahnsteiggleis mit Umfahrung und den im Abschnitt „Auf nach Süden“ 2018 entstanden Gleisen am Bahnübergang geschlossen werden. Um die Kosten dieser Arbeiten decken zu können, würden wir uns über Spenden sehr freuen! | weiter