Ältere Nachrichten und Geschichte

Die Lok 99 4511-4 auf Gleis 4 in Jöhstadt vor dem Lokschuppen. Noch ist die Lok nicht betriebsfähig, nur zur Besichtigung aufgestellt.
Die Lok 99 4511-4 auf Gleis 4 in Jöhstadt vor dem Lokschuppen. Noch ist die Lok nicht betriebsfähig, nur zur Besichtigung aufgestellt. | 19.10.1999 | Foto: Jörg Müller
18.12.1998

Preßnitztalbahn erwirbt Dampflok 99 4511-4

Die IG Preßnitztalbahn e.V. hat den Zuschlag für den Kauf der nicht betriebsfähigen Dampflok 99 4511-4 aus dem Holiday-Park in Haßloch erhalten, vorausgegangen war ein mehrwöchiger Verhandlungsmarathon zum Kaufpreis. Für die Preßnitztalbahn ist die Lok die vierte Dampflok im Bestand. | weiter

19.5.1996. Erster Personenzug am Hp. Forellenhof noch vor der feierlichen Einweihung des Streckenabschnittes zu Pfingsten 1996.
19.5.1996. Erster Personenzug am Hp. Forellenhof noch vor der feierlichen Einweihung des Streckenabschnittes zu Pfingsten 1996.
19.05.1996

Der erste Zug am Forellenhof

Es war ein hartes Stück Arbeit und es stand mehrfach auf Messers Schneide - doch am 19. Mai konnte endlich ein weiteres Streckenstück der Preßnitztalbahn hinzugefügt werden. Nur wenige Minuten, nachdem die letzten Baufahrzeuge und Schotterzüge das Gleis geräumt hatten und noch während die Arbeiten am neuen Haltepunkt weiter gingen, kam der erst Personenzug am Forellenhof an. | weiter

Die Übergabe der hauptuntersuchten Lok erfolgte auf dem Einstellgleis neben der großen Werkhalle.
Die Übergabe der hauptuntersuchten Lok erfolgte auf dem Einstellgleis neben der großen Werkhalle. | 17.09.1994 | Foto: Jörg Müller
17.09.1994

99 1590-1: Zweite durch Ausbesserungswerk Görlitz hauptuntersuchte Dampflok übergeben

Die zweite durch das Ausbesserungswerk Görlitz für die IG Preßnitztalbahn e.V. hauptuntersuchte Lok wurde im Rahmen einer gemeinsamen Übergabezeremonie im Werk übergeben. Die Lok ist gleichzeitig die 6.000-ste im Werk untersuchte Dampflok. | weiter

20.05.1994

Verleihung der Konzession als Nichtbundeseigene Eisenbahn an die Preßnitztalbahn

Durch den Landrat des Landkreises Annaberg, Wilfried Oettel erfolgte die feierliche Verleihung des Unternehmensrechts zum Bau und Betrieb einer nichtbundeseigenen Eisenbahn (NE) als öffentliche Museumseisenbahn und der Genehmigung zur Betriebsaufnahme der öffentlichen Museumseisenbahn Jöhstadt - Schmalzgrube an die Stadt Jöhstadt.

99 1542-2 macht in Kretzscham-Rothensehma mit ihrem Arbeitszug bei der Lastprobefahrt kurz Zwischenstop.
99 1542-2 macht in Kretzscham-Rothensehma mit ihrem Arbeitszug bei der Lastprobefahrt kurz Zwischenstop. | 07.04.1993 | Foto: Jörg Müller
07.04.1993

Lastprobefahrt der 99 1542-2 zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal

Fast wäre die Lastprobefahrt an der IV K mit der ersten durch die IG Preßnitztalbahn e.V. veranlassten Hauptuntersuchung an vielfältigen Bedenken gescheitert - schlußendlich konnte mit der Probefahrt auch für die Bahnmeisterei noch eine gute Tat vollbracht werden. | weiter

Ankunft in Jöhstadt. Hier hatte die "90" ihren letzten Betriebseinsatz, jetzt kehrt sie 13 Jahre später an ihre frühere Wirkungsstätte zurück.
Ankunft in Jöhstadt. Hier hatte die "90" ihren letzten Betriebseinsatz, jetzt kehrt sie 13 Jahre später an ihre frühere Wirkungsstätte zurück. | 20.08.1992 | Foto: Jörg Müller
20.08.1992

Die zweite IV K kommt nach Jöhstadt

Die 99 1590-1 war die dritte IV K, die innerhalb von nur zehn Monaten an die IG Preßnitztalbahn e.V. ging, da 99 1542-2 inzwischen bereits nach Görlitz überführt worden war, kam sie als zweite Lok per Tieflader von Annaberg-Buchholz oberer Bahnhof nach Jöhstadt. Dabei ist die Geschichte dieser alten Jöhstädter Bekannten nicht so kurz zu erzählen. | weiter

Der Kran setzt die Lok auf die ersten Gleisstücke vor dem Lokschuppen.
Der Kran setzt die Lok auf die ersten Gleisstücke vor dem Lokschuppen. | 10.01.1992 | Foto: Jörg Müller
10.01.1992

Heimkehr der ersten Dampflok nach 2918 Tagen

2918 Tage nachdem am 14.Januar 1984 das dampflokfreie Zeitalter begann, kehrte mit 99 1568-7 die erste IV K nach Jöhstadt zurück. Von Wilischthal aus wurde die Dampflok auf einem Straßentieflader befördert. Unter Anteilnahme zahlreicher Besucher, unter ihnen auch der Jöhstädter Bürgermeister Günter Baumann, wurde die Lok auf ein kurzes Gleisstück auf dem Lokschuppengelände gehoben. | weiter

14.12.1991. Unzählige Male pendelte der kurze Zug in unterschiedlicher Zusammenstellung zwischen Papierfabrik und Bahnhof über die große Zschopaubrücke. Foto: Jörg Müller
14.12.1991. Unzählige Male pendelte der kurze Zug in unterschiedlicher Zusammenstellung zwischen Papierfabrik und Bahnhof über die große Zschopaubrücke. Foto: Jörg Müller | 14.12.1991
14.12.1991

Fotoveranstaltung auf dem Reststück des Thumer Netzes in Wilischthal

Mit der IV K 99 586 veranstaltete die IG Preßnitztalbahn e.V. in Wilischthal eine Fotoveranstaltung, die einen legendären Ruf erlangen sollte. Erstmals seit vielen Jahren gab es wieder Dampfwolken überm Thumer Netz - mit dabei ein paar „special guests“ … | weiter

22.11.1991

Preßnitztalbahn erwirbt IV K 99 1542-2 und 99 1568-7 von der Deutschen Reichsbahn

Nach mehrmonatigen Verhandlungen gelang dem Vorstand des Vereins der Abschluß eines Kaufvertrages über die ersten Dampflokomotiven für die Museumsbahn. Beide erworbene IV K sind bisher auf der Schmalspurbahn Oschatz - Mügeln - Kemmlitz beheimatet gewesen, werden dort aber aufgrund des zurückgehenden Betriebes nicht mehr benötigt.

02.11.1991

Drei Tage Weichenbergung in Kemmlitz

Sechs Weichen der ehemaligen Anschlussbahn des Werkteils III des Kemmlitzer Kaolinwerkes (an der früheren Strecke Nebitzschen - Kemmlitz - Kroptewitz gelegen) wurden vom 31. Oktober bis 2. November bei einem Arbeitseinsatz durch zehn Vereinsmitglieder geborgen. | weiter

Schwellenmikado mit Schwellentaktstraße für die Vorbereitung des Gleisbaus.
Schwellenmikado mit Schwellentaktstraße für die Vorbereitung des Gleisbaus. | 14.08.1991 | Foto: Jörg Müller
03.10.1991

Arbeitsergebnisse im August und September

An vielen Orten und Aufgaben wird gegenwärtig gleichzeitig gearbeitet, um das Projekt Museumsbahn voran zu bringen. Egal ob Arbeiten am Lokschuppen, bei der Gewinnung und Vorbereitung von Gleisbaumaterial oder bei der Bergung von Fahrzeugteilen. Über die Schwerpunkte berichtet die Ausgabe 2 des „Preß´-Kurier”. | weiter

10.08.1991

Erste Ausgabe des „Preß´-Kurier“ erscheint

Nach mehrtägiger readaktioneller Vorarbeit erscheint die erste Ausgabe der Vereinszeitung der IG Preßnitztalbahn e.V., „Der Preß´-Kurier”, in einer Auflage von zunächst 200 Exemplaren. Das 12-seitige A5-Heft wurde auf einem Commodore 64 mit 9-Nadel-Drucker produziert und in einem Copy-Shop in Dresden vervielfältigt.

17.07.1991

Kasten eines ehemaligen Tonnendachwagen in Mahlis geborgen

In Mahlis bei Mügeln wurde der Kasten des früheren zweiachsigen Güterzuggepäckwagen 97-30-06 geborgen. Äußerlich noch einigermaßen ansehnlich, war der zuletzt als Hühnerstall genutzte Wagenkasten ohne Achsen bereits mit einem Wellblechdach bedeckt. Mit eine T174 erfolgte die Verladung auf den S4000-Kipper, mit dem der Kasten dann am folgenden Tag nach Jöhstadt befördert wurde.

05.07.1991

IG Preßnitztalbahn e. V. wird als gemeinnützig anerkannt

Nach Erfüllung aller Auflagen ist die Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn e. V. mit Wirkung des 5. Juli 1991 als gemeinnützig anerkannt worden. Damit können Spenden an den Verein ab sofort mittels Spendenbescheinigung (die durch die Stadtverwaltung Jöhstadt bestätigt werden) bei der Einkommenssteuererklärung angerechnet werden.

27.10.1990

Jahreshauptversammlung der IG Preßnitztalbahn beschließt Aufbau der Museumsbahn Jöhstadt - Schmalzgrube

Umfangreiche Diskussionen und Beratungen zur Jahreshauptversammlung der IG Preßnitztalbahn hatten Änderungen in der Satzung des Vereins für die Eintragung als „e.V.”, die Fokussierung auf das Ziel des Aufbaus der Museumsbahn Jöhstadt - Schmalzgrube mit Verlängerungsoption bis Steinbach sowie einen stark veränderten Vorstand mit formaler Neugründung des Vereins zum Inhalt.

5

27.10.1990

Fahrten mit I K Nr. 54 am Reformationstag und zu Allerheiligen

Am 31. Oktober und 1. November wird die kleine I K Nr. 54, ein Nachbau der ersten sächsischen Schmalspurlok, wieder Züge bei der Preßnitztalbahn ziehen. Die Fahrten beginnen 11:05 Uhr, 13:05 Uhr und 15:05 Uhr ab Jöhstadt und 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr ab Steinbach und sind zusätzlich zum regulären Zug, der ab 10:05 Uhr viermal zwischen Jöhstadt und Steinbach pendelt. weiter

Logo der Zeitschrift „Der Preß'-Kurier“
Logo der Zeitschrift „Der Preß'-Kurier“
27.10.1990

Der Preß´-Kurier

Ausgabe 4/2020 (175) seit 19. August erhältlich. Die nächste Ausgabe folgt Mitte Oktober 2020. | weiter

Titelseite der Festschrift "125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt"
Titelseite der Festschrift "125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt"
06.06.2017

Festschrift ”125 Jahre Preßnitztalbahn” versandkostenfrei erhältlich

Seit der Festveranstaltung am 1. Juni ist die Festschrift ”125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein-Jöhstadt” erhältlich. | weiter

Cover PK 175
Cover PK 175 | 12.08.2020 | Foto: Der Preß´-Kurier
19.08.2020

Der Preß’-Kurier August / September 2020 ist erschienen

Mit 60 Seiten zeugt die neue Ausgabe Nr. 175 wieder von vielen Ereignissen - trotz Corona. Vor 40 Jahren ereignete sich auf der Preßnitztalbahn die erste Umnummerung einer DR-Schmalspurbahnlok auf das DB-Nummernschema und keiner hatte es mitbekommen. Jetzt gibt es im Heft die ganze Geschichte dazu. Viele weitere Berichte und Meldungen runden die Ausgabe wieder informativ ab. | weiter

19.08.2020

Neuer Bahnhof Jöhstadt – Schluss mit der Lücke!

Im dritten Bauabschnitt des Wiederaufbaus des Bahnhofs Jöhstadt soll die Lücke zwischen dem jetzigem Bahnsteiggleis mit Umfahrung und den im Abschnitt „Auf nach Süden“ 2018 entstanden Gleisen am Bahnübergang geschlossen werden. Um die Kosten dieser Arbeiten decken zu können, würden wir uns über Spenden sehr freuen! | weiter