Ältere Nachrichten und Geschichte

17.10.1988

IG Preßnitztalbahn im Kulturbund der DDR gegründet

In Mauersberg erfolgte am 17.10.1988 die formale Gründung der IG Preßnitztalbahn im Kulturbund der DDR durch fünf Heimatfreunde. Das Ziel der Interessengemeinschaft liegt in der Erhaltung von Sach- und Zeitzeugnissen der stillgelegten Schmalspurbahn. Dazu beabsichtigt sie, sich für den Erhalt der verbliebenen Gleise im Großrückerswalde sowie der beiden dort befindlichen Wagen einzusetzen.

7.8.1979. Gemeinsam mit zahlreichen Reisenden ist auch das Fernsehteam des DDR-Fernsehens von der Sendung „Außenseiter-Spitzenreiter“ mit Hans-Joachim Wolfram in Jöhstadt angekommen. Foto: Hans-Dieter Rändler | 07.08.1979
07.08.1979

Filmaufnahmen für Fernsehsendung „Außenseiter-Spitzenreiter“ auf der Preßnitztalbahn

Am 6. und 7. August 1979 machte die Mannschaft der beliebten Fernsehsendung „Außenseiter-Spitzenreiter“ des Fernsehens der DDR Aufnahmen entlang der Preßnitztalbahn. Das Team ging dabei der Frage eines Zuschauers nach, wer in dem Zug 2.46 Uhr ab Jöhstadt mitfährt. Dazu wurden tagsüber Fahrgäste befragt und in der Nacht die wenigen Mitreisenden „überrascht".

weiterlesen
06.12.1975

Im Dezember 1975

IV K 99 1590-1 erreichte Anfang Dezember 1975 mit dem Vormittagszug den gut verschneiten Bahnhof in Jöhstadt. Einige Reisende warteten bereits auf den ankommenden Zug, der nach einer kurzen Restaurierung der Lok wieder zurück nach Wolkenstein fuhr.
Noch ist dieses Motiv nicht wieder Wirklichkeit, aber wir arbeiten daran. Mehr dazu erfährst du in unserer Spendenaktion „Neuer Bahnhof Jöhstadt".

05.05.1893

Streckenverlängerung zur Landesgrenze eröffnet

Mit der 1,38 Kilometer lange Streckenverlängerung vom Bahnhof Jöhstadt bis zur Station Jöhstadt Ladestelle wurde der weniger steile Anstieg zum Ortszentrum von Jöhstadt ermöglicht. Außerdem konnten direkt an der Böhmisch-Sächsischen Grenze befindliche Betriebe an die Eisenbahn angeschlossen werden.

31.5.1892. Ankündigung im Annaberger Wochenblatt über die Betriebsaufnahme auf der Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt zum 1. Juni 1892. Annaberger Wochenblatt | 31.05.1892 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
01.06.1892

Eröffnung der Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt

Am 1. Juni 1892 wurde der reguläre Betrieb auf der Strecke aufgenommen. Durch die 23 Kilometer lange Schmalspurbahn im Preßnitz- und Schwarzwassertal sollen besonders die Transportbedingungen für die zahlreichen Gewerbebetriebe und Unternehmen zur nächstgelegenen Hauptbahnstation verbessert werden, der Personenverkehr hat zunächst nur untergeordnete Bedeutung.

5

Titelseite der Festschrift „125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein - Jöhstadt“
06.06.2017

Festschrift ”125 Jahre Preßnitztalbahn” versandkostenfrei erhältlich

Seit der Festveranstaltung am 1. Juni ist die Festschrift ”125 Jahre Preßnitztalbahn - Schmalspurbahn Wolkenstein-Jöhstadt” erhältlich.

weiterlesen
06.06.2017

Fahrpreise

Einfach Fahrt
Kinder: 5 €
Erwachsene: 7 €

Hin- und Rückfahrt
Kinder: 6 €
Erwachsene: 12 €

Familienkarte (Hin- und Rückfahrt)
2 Erwachsene und bis zu 5 Kindern (6 bis 14 Jahre): 25 €

Tageskarte
Kinder: 10 €
Erwachsene: 20 €

weiterlesen
 | 01.01.2018 | Foto: Sammlung IG Preßnitztalbahn e.V.
06.06.2017

Nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum - Wir feiern zusammen 50 Jahre LGB

Zum diesjährigen Pfingstfest im Mai begeht der Modellbauer LGB ("Lehmann Garten Bahnen"), ein Bereich der Fa. Märklin, seinen 50. Geburtstag bei der Museumseisenbahn im Preßnitz- und Schwarzwassertal.

weiterlesen
06.06.2017
Spendenaktion „Auf nach Süden“ | Foto: IG Preßnitztalbahn e. V. / Günter Meyer